Projekte

Was tun wir?

Als Kulturakteure, Theatermacher und Musiker sind wir sowohl auf der Bühne als auch als Pädagogen in verschiedenen Handlungsfeldern mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen tätig.Unsere Projekte finden größtenteils in Thüringen statt. Als lokaler Verein liegt uns die Realisierung von Kulturprojekten in und um Erfurt besonders am Herzen. Nachfolgend können Sie sich einen kleinen Überblick über einige Projekte verschaffen.

Mut zum Träumen, Foto: Foto: W.Brunngräber

Neue Inszenierung DER DRACHE

Figurine Drache, Foto: Coco Ruch

WERKSCHAU 09.05.2021 ENTFÄLLT (pandemiebedingt)

PREMIERE erfolgt, sobald wieder THEATER möglich ist

Ausblick: Wir planen, in Kooperation mit dem Kulturquartier Erfurt, ein "Pop-up-THeater" in der Woche vom 30.01.22 bis zum 05.02.22 mit dem Drachen in Erfurt. 5 Vorstellungen, so die Pandemielage es zulässt. Sobald ihr Karten bestellen könnt und der Ort feststeht, lest ihr hier genaueres!

Für einen Vorgeschmack hier unser Trailer:

In seinem dramatischen Text beschreibt Jewgeni Schwarz eine Gesellschaft und ihre Schutzmacht: den Drachen. Er sorgt für Wohlstand und Frieden, und keine fremde Macht wird sich je trauen, in einen Krieg gegen die beschützte Stadt zu ziehen. Jedoch hat dieser Schutz einen hohen Preis: der Drache bekommt einmal im Jahr eine junge Frau als Lohn für seine Dienste. Nun, alle Honoratioren der Stadt bemühen sich, daraus einen Akt der Freiwilligkeit zu kreieren. Die Frauen kehren nicht zurück.
Als ein junger Mann (Lanzelot) erscheint, der ankündigt, gegen den Drachen zu kämpfen, ist niemand begeistert. Auch die junge Frau Elsa nicht, die als nächstes geopfert werden soll. Schließlich ist es eine Ehre, zum Drachen zu gehen, auch wenn das irdische Leben damit ausgehaucht ist.
Was erzählt uns dieses Bühnenmärchen heute?
Welchen Preis sind wir heute bereit zu zahlen, um in Sicherheit zu leben? Vor welchen offensichtlich schrecklichen Tatsachen verschließen wir die Augen, damit alles so bleibt, wie es ist? Und welche unheilvollen Bräuche und Rituale werden in unserer heutigen Gesellschaft umgedeutet, so dass sie als ehrbar oder unverzichtbar gelten?

Ensemble:

Katrin Heinke Bürgermeister, Freundin
Julia Maronde Elsa, Freundin
Ronald Mernitz Drache, Kerkermeister
Erik Studte Lanzelot, Heinrich
Johannes Gräbner Charlesmagne, Kater, Kontrabass

Regie: Werner Brunngräber
Bühne und Kostüm: Coco Ruch

Wir bedanken uns für die Förderung unseres Projektes aus Mitteln der Thüringer Staatskanzlei!

Flying Kitchen

2 Bilder
Freilichtbühne wartet auf Theater, Foto: privat, Werner Brunngräber

2020: Wir planen, unsere Tätigkeit im Lutherpark zu erweitern. Mit der Idee der "Flying Kitchen" entsteht ein zur mobilen Küche und Bühe umgebauter Bauwagen. Für die Gruppenarbeit im Lutherpark, für das Sommertheater mit dem EVRG, in Kooperation mit dem Erfurter Fuchsfarm e.V. auch zu dortigen Veranstaltungen. "Flying Kitchen" wird im Steigerwald wohnen und in Erfurt mobil im Einsatz sein.

Wir drücken die Daumen, dass wir es in 2020 schaffen!

Hier bin ich !

Integrationsprojekt Hainleite, Foto: Kulturland Hainleite e.V.

Im Herbst 2018 fanden an insgesamt vier Wochenenden Kreativworkshops für Kinder im Kunsthof Friedrichsrode statt. Alle Kinder besuchen die Regelschulen der Region Hainleite. Jeweils 10 Kinder kamen aus deutschen Familien und 10 Kinder aus den Familien geflüchteter Menschen. Idee und Ziel des Projektes ist es, über das gemeinsame (kreative) Tun die Kinder miteinander bekannt zu machen und so kulturelle Grenzen zu überwinden. Zu der abschließenden öffentlichen Präsentation im November 2018 kamen fast alle Eltern der beteiligten Kinder sowie interessierte Bewohner aus Friedrichsrode. Für die Kinder und deren Eltern lässt sich ohne Übertreibung im Nachhinein sagen: "Aus Fremden wurden Freunde".

Zu folgenden Workshops wurde an den einzelnen Wochenenden eingeladen: 

- Cajonbau und Trommelkurs

- Bewegungstheater

- Kochkurs und Clownsspiel

- "Ich in Gips" Skulpturarbeit

- Acryl auf Leinwand: Landschaft und Portrait

- Grafikwerkstatt "Mein Lieblingsort"

Das Projekt "Hier bin ich" wurde gefördert durch die Staatskanzlei Thüringen. Vielen Dank!

Ich will das, was du nicht willst

Das ist Familie König, die sich in Demokratie versucht, Foto: Foto Anita Fuchs

Das Theaterstück für Kinder und Familien zum Thema Demokratie entstand on Kooperation zwischen dem "erfreulichen theater erfurt", dem "Theaterlandschafft e.V." Friedrichsbrunn und dem "Theater der Altmark" Stendal.

Anlaß war die zunehmend zu beobachtende Ablehnung demokratischer Grundwerte und die Frage, was bewirkt diese antidemokratische Polemik bei Kindern.

In einem für Kinder (Variante I: 9 Jahre bis ... /Variante II: 5 - 8 Jahre) überschaubaren Rahmen wird die Bedeutung des  Begriffes "Demokratie" erklärt und Grundvoraussetzungen für ein demokratisches Miteinander wie Anerkennung von Grundregeln, Bewußtheit von Zielen, Kommunikationsfähigkeit und Kompromißbereitschaft spielerisch aufgezeigt - das Ganze mit Humor.

Bestandteil der Aufführungen ist ein Nachgespräch sowie letztendlich eine Wahl.

Der "Schauplatz e.V." suchte und sucht Partner, um Vorstellungen dieses Stückes zu ermöglichen.

Bisher fanden wir und haben zu danken:

LAP Erfurt - Lokaler Aktionsplan gegen Rechtsextremismus der Stadt Erfurt

"Aktion Mensch"

LAP Ilm-Kreis - Lokale Partnerschaft für Demokratie Ilm-Kreis

Heimatbund Thüringen e.V. Weimar

LAP Jena - Lokale Partnerschaft für Demokratie Jena

Mehr zu erfahren über dieses Projekt ist unter

www.erfreulichestheater.de